Dreampudel Neele - Dreampudel

Dreampudel
Djara
Dreampudel
Direkt zum Seiteninhalt

Dreampudel Neele

Würfe > I- Wurf


Neeles erste Woche


Sam & Neele

Jetzt ist klein Neele schon fünf Tage bei uns und wir wollten Euch mal kurz berichten, wie die Zeit so verlaufen ist.
Es fing an mit dem Abholen bei Euch. Es  war so herzlich wie jedesmal bei Euch. Bei einer Tasse Kaffee haben wir die Formalitäten erledigt und Ihr habt uns nochmal viel erzählt von unserer Maus und wie wir z. B. das Kennenlernen mit unserm Großpudel Sam am besten bewerkstelligen.
Der Abschied war irgendwie traurig. Ich kann Abschied so gar nicht und auch wenn es gar nicht mein Abschied war, sondern Neeles von Euch, war ich voll ergriffen.
Die Fahrt nach Hause, die ja nur knapp vierzig Minuten dauerte, hat die Maus super gut verpackt.
Saß auf dem Rücksitz auf meinem Schoß und tat so, als wenn Auto fahren das Normalste von der Welt wäre.
Zu Hause angekommen, haben wir sie erstmal Pippi machen lassen und  dann, wie von Euch vorgeschlagen, den Großen im Garten dazu geholt.
Sam war sehr vorsichtig. Hat an Neele geschnuppert und Neele war weder aufdringlich noch lästig.
Gordon hat da gute Vorarbeit geleistet.
Sam dachte aber wohl, die Maus ist eh nur zu Besuch und dann geht die wieder.
Falsch gedacht.
Sam hat dann Neele ziemlich links liegen lassen und Neele hat immer wieder versucht, ganz charmant Kontakt aufzunehmen.
Als das erste Knurren von Sam kam, hat Neele sich sofort zurück gezogen und auf die nächste Gelegenheit gewartet.
Gefressen hat Neele sehr gut. Obwohl Sam wahrscheinlich noch kugelrund wird, weil er immer die Reste bekommt.
Die Nacht war wider Erwarten richtig super. Durchgeschlafen bis halb sieben haben wir.
Neele taut von Tag zu Tag mehr auf.
Sie ist pfiffig und absolut lieb dabei. So glücklich und verspielt. Einfach im Hier und Jetzt.
Sie ist von Euch so genial vorbereitet auf die große weite Welt.
Alles Neue wird erst mal ne Weile beobachtet und dann erobert.
Sie lernt die Welt kennen und ist so neugierig auf alles.
Sam hat schon kapiert, dass sie bleibt und es akzeptiert. Er spielt sie sogar schon an und sie darf beim Schlafen ihren Kopf auf ihn legen.
Neele wird zunehmend mutiger und hat schon versucht, ihn in die Nase zu zwicken.
Das gab ne lautstarke Ansage von Sam und Neele hat vor  Schreck gequiekt und ist im Affenzahn weg gerannt.
Zehn Minuten später ist sie wieder zu ihm hin und hat ganz lieb gefragt, ob sie nicht doch wieder bei im rumliegen darf. Durfte sie.
Die beiden werden ganz sicher mal ein richtig gutes Team, wenn Neele groß genug ist, um mit ihm durch die Gegend zu rennen.
Wir können Euch nicht genug danken, für diesen tollen Hund!!
Dass sie super aufgezogen wurde, merkt man ihr sofort an.
Unter uns: Sam war nicht so einfach als Welpe.
Neele macht einfach nur Spaß.
Sie ist ein absolutes Goldstück!!!!
Ganz liebe Grüße von
Geli mit  Marcus, Sam und klein Neele

    

    

____________________________________________

Neele erzählt, wie es ihr in ihrem neuen Zuhause geht


Liebe Mama,
da ich jetzt schon fast zweit Monate hier im neuen zu Hause bin, wollte ich mich mal bei dir melden und Dir erzählten, wie es mir so ergangen ist.
Gewachsen bin ich schon sehr finde ich. Jedenfalls komme ich jetzt schon ohne mich zu recken an den höhenverstellbaren Futternapf von Sam.
Geli sagt, dass ich 35 cm groß bin. Aber ich glaube ich bin viel größer. So etwa ein Meter würde ich schätzen.
Ich wiege 5,8 kg und fühle mich rundherum wohl.
Die beiden, die Ihr für mich ausgesucht hast, sind wirklich sehr lieb. Wobei ich da schon echt sehr gut unterscheiden kann.
Der Mann ist einfach um den Finger zu wickeln. Reicht ein kleines Pieps und schwupps bin ich bei ihm auf der Couch.
Die Frau ist da schon ein härteres Kalieber. Da bringt selbst Anbellen nichts. Hmmmmmmm. Ob das so richtig ist, wage ich zu bezweifeln.
Sie soll doch dafür sorgen, dass es mir gut geht!!!
Ich weiß auch schon, dass der Mann sich riesig freut, wenn ich mit Matschpfoten aus dem Garten quer durch das Wohnzimmer gerannt komme und ihn überschwenglich begrüße, wenn er von der Arbeit kommt.
Bei der Frau muss ich mich erst hinsetzen und warten bis sie ihre Jacke ausgezogen hat.
Die beiden passen gar nicht zu sammen!!!!!
Aber ich mag beide trotzdem so verdammt gern.
Und nun noch ein paar Worte zu Sam. Der ist toll!!!! Und grooooooooooß.
Ich glaube, der würde mich beschützen, wenn ich mal in Schwierigkeiten käme, was aber niemals vorkommen wird, weil ich ja immer nett bin. Aber für den Fall der Fälle, wäre ich froh, wenn ich ihn bei mir hätte.
Aber launisch ist er. Es gibt Tage, da darf ich alles. Ich kann ihm sein Spielzeug klauen und soger an seinen Napf. Ich kann an ihm hochspringen und ihn echt nerven. Da macht er nichts.
Dann gibt es Tage, da ist er schon genervt, wenn ich nur in die Nähe seines Spielzeugs komme.
Naja, den erzieh ich mir noch.
Was ich gar nicht leiden kann, ist wenn Herrchen oder Frauchen nur mit Sam weggehen und ich mit dem anderen hier bleiben muss.
Dann kann ich schonmal richtig sauer werden. Ich muss mir ja schließlich nicht alles bieten lassen, oder???





____________________________________


Post von Neele und ihrer Familie zum ersten Geburtstag




 
Wo ist das Jahr geblieben? Kaum zu glauben, dass unsere Neele jetzt schon ein Jahr alt wird.
Ich weiß noch genau, wie ihr mich Samstangs mittags angeschrieben  hast mit den Worten "Euer Mädchen ist auf der Welt". Ich war so  glücklich und aufgeregt.
Dann konnten wir es nicht abwarten, bis die Mäuse endlich vier Wochen alt sind und wir sie besuchen können. Richtig toll wurde es dann ab der sechsten Woche, wo wir genau wussten, welcher Welpe unsere Neele  ist.
Dann die Abholung und die ersten Wochen zu Hause. Das Zusammenraufen mit Sam. Wobei hier echt mal ne Lanze fürs Neelchen gebrochen werden muss. Sie war perfekt vorbereitet und hat sich völlig charmant und verspielt in Sams Herz geschlichen. Seine Ansagen stets richtig verstanden und sich dennoch nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.
Nach acht Monaten des Zusammenlebens steht fest, dass Sam dennoch der Chef hier ist. Neele orientiert sich sehr an ihm und ruft ihn oft, wenn sie meint, sie bräuchte jetzt mal ganz dringend seine Unterstützung:-)
    
Das sieht dann z. B. so aus, dass Neele im Garten rumstreift und irgendwas komisches hört. Dann bellt sie nicht in Richtung des Geräusches sondern in Richtung Terassentür um Sam zu rufen, der sich der Sache dann annehmen soll. Was er dann auch immer macht:-). Hält er die  Lage auch für gefährlich, bellt er und dann bellt Neele mit. Hält er die  Lage für völlig ungefährlich, geht er wieder rein und Neele streift dann entspannt weiter durch den Garten.

 
 
Ist echt total interessant die beiden zu beobachten.
Neele ist sehr leicht zu erziehen. Sie nimmt alles unheimlich schnell an. Gelegentliche pupertäre Anflüge mal ausgenommen, ist sie ein sehr einfacher Hund, der sich durch abgucken selbst erzieht.
Sie ist abgrundtief lieb und vertrauensvoll. Auch wenn ihr als  Welpe irgendetwas nicht geheuer war, ist sie mitgegangen, wenn ich oder Marcus mit ihr trotzdem dahin wollten.
Fremde große Hunde fand sie anfangs extrem doof und beunruhigend. Aber wenn wir dabei waren und den Hund gestreichelt haben, kam sie immer doch dazu.
Alles in allem lieben wir diesen kleinen Hund so dermaßen, dass wir uns die Zeit, in der es sie noch nicht gab, gar nicht mehr vorstellen können.

Wobei, so klein ist die junge Dame gar nicht. Sie ist jetzt 48 cm groß und wiegt 11 kg. Bisschen dünn ist wohl, aber dass liegt an ihrer extremen Bewegungsfreude. Die absolute Sportskanone.
Ein bisschen haben wir jetzt schon mit Agility angefangen. Natürlich ohne Sprünge. Ich werde Sie bevor es richtig losgeht erstmal durchröntgen lassen, damit ich ihr damit nicht schade.
Aber sie zeigt sich jetzt schon extrem talentiert und lernt so wahnsinnig schnell. Es macht ihr Freude.
Neele hat den absoluten will to please, der meinem Sam ja total abgeht. Sie will gefallen und freut sich, wenn wir uns freuen.
 
Neele ist ein absolutes Goldstück und wir danken Dir nochmal von Herzen dafür, dass du sie uns anvertraut hast.
 
Auch wenn es tatsächlich eigentlich zweitrangig ist, Neele hat sich zu einer richtigen Pudelschönheit entwickelt.


Sie wickelt jeden um die Pfote. Sie ist so lustig und lebensfroh das schlechte Laune mit ihr nie aufkommen kann.

Ihr habt mit uns genau den Hund ausgesucht, den wir gebraucht haben.

 
Liebe Grüße aus Kirchhellen.
 
 
Geli und Marcus


    


_________________________________________________

Neele und Frauchen möchten gerne beim Agility durchstarten.



Voraussetzung ist ein gesunder Körperbau . Um mit gutem Gefühl zu starten, sind Neeles Hüften und Ellenbogengelenke geröngt und begutachtet worden.
Wir freuen uns sehr, denn Beides ist perfekt.
Wir wünschen Frauchen Angelika und Neele richtig viel Spaß und sind schon sehr gespannt auf Eure Erfolge.

  

_________________________________________________

Neeles Familie grüßt zum zweiten Geburtstag






Liebe Gabi,
 
jetzt wird Neele schon zwei Jahre alt. Die Zeit ist wie im Flug vergangen.
 
Ich gratuliere hiermit allen I’s von ganzem Herzen zum zweiten Geburtstag und hoffe sehr, dass alle gesund und glücklich sind.
 
Neeles zweites Lebensjahr war lustig, sorglos und spannend.
 
Sie ist im Agility durchgestartet und es macht ihr riesigen Spaß.
 
Neele  ist ja eigentlich eher ne zurückhaltende Hündin, die erstmal guckt und  beobachtet, aaaabeeeeer auf dem Agiplatz wird sie zur Rampensau.
 
 
Sie  dreht ab und ist teilweise übermotiviert und sie pöbelt mich an, wenn  ich ihr nicht schnell genug bin. Da arbeiten wir gerade dran, dass sie  lernt, dass auch im Agi die Chefin nicht angepöbelt wird😄
 
Alle,  einschließlich mein Agitrainer, sind restlos begeistert von ihr. Sie  hat dermaßen Trieb, dass sie sich hinter nem Bordercollie keinesfalls  verstecken muss und sie lernt schnell.
 
Aber das Wichtigste ist, sie macht es mit Freude und ist glücklich dabei.
 
Für dieses Jahr haben wir die Begleithundeprüfung geplant. Also es wird nicht langweilig.
 
Zuhause ist Neele eine sehr entspannte kleine Maus.
 
Außer  es geht einer am Gartenzaun vorbei. Dann sagt sie schonmal Bescheid,  dass das absolut nicht geht, weil das ihr Garten ist und der Weg davor  auch!!!!!
 
Und wenn sie nicht genug Eindruck schinden kann, dann holt sie Sam.
 
Der ist jederzeit bereit, dem Ganzen mehr Gewicht zu verleihen😄
 
Als  Sam Ende des Jahres operiert werden musste und dann lange nicht mit auf  den Hundeplatz oder in den Wald durfte, war Neele so unsagbar lieb zu  ihm. Sie nervt ihn ja teilweise schon manchmal. Sie wirbelt um ihm rum  und kläfft ihn auch schonmal an, wenn ihr was nicht so passt.
 
Aber da hat sie gespürt, dass er seine Ruhe braucht. Echt Wahnsinn.
 
Sie hat es auch akzeptiert, dass mal ein paar Tage gar kein Programm war, außer kurz zum Geschäfte erledigen vor die Tür.
 
Es hat sich alles so gut eingespielt, als wäre die kleine Maus schon immer hier.
 
Für kein Geld der Welt würden wir sie wieder hergeben.
 
Ganz liebe Grüße senden Euch,
 
Angelika, Marcus, Neele und Sam


    

    

Liebe Gabi,
 
 
hier ist Neele. Ich wollte mich mal zu meinem Geburtstag melden.
 
Ich weiß, dass Du gerade viel zu tuen hast, mit den neuen Welpen,   aber ich weiß auch, dass Du niemals irgendeines Deiner Welpen vergisst.
 
Deshalb wollte ich Dir mal kurz von meinem letzen Jahr ein wenig erzählen.
 
 
Also, es läuft super. Ich bin ja jetzt schon fast drei Jahre hier und habe mich in das Leben hier rundherum gut eingefügt.
 
Ich tue immer mein Bestes, aber es gibt schon hin und wieder Meinungsverschiedenheiten mit Geli:-)
 
Die ist zu streng!!!! Da hättest Du vorher mal grundsätzlich mit  ihr klären müssen, dass ein Dreampudel selbstverständlich absolut  tolerant behandelt werden muss!! Aber mach Dir keine Sorgen. Ich komme  klar:-)
 
 
Geli denkt, dass ich zu viel belle. Aber ich belle nur, wenn es wirklich wichtig ist.
 
Das versteht sie noch nicht.
 
Ich mache aber Kompromisse. Ich soll nicht jeden Hund anbellen, der mir begegnet. Darauf kann ich mich einlassen.
 
Ab und zu, wenn ich gute Laune habe, tue ich auch schon mal so, als ob sie da gewonnen hat.
 
Aber zur absoluten Kapitulation kann ich mich noch nicht durchringen.
 
 
Wo ich aber überhaupt nicht kompromissbereit bin, ist beim Agility.
 
Wenn ich warten muss, weil Geli mit Sam läuft, dann soll sie mal ruhig merken, dass das absolut nicht in Ordnung ist.
 
Muss mir ja auch wirklich hier nicht alles bieten lassen.
 
Ich setz mich da schon durch. Kannst stolz auf mich sein:-)
 
 
Ich habe das erste Halbjahr 2019 mit Geli ganz viel geübt für die Begleithundeprüfung.
 
Ich fand es immer so rührend, wenn sie sich gefreut hat, weil ich das gut mache.
 
Das kann ich natürlich. Ist doch nichts dabei.
 
Fußlaufen, Ablegen, Distanzarbeit......
 
 
Lahm für mich. Da habe ich Geli gerne die Freude gemacht und natürlich die Prüfung bestanden.
 
Sie war so stolz auf mich und das hat mich so gefreut.
 
Ich mache ihr wirklich gerne immer eine Freude.
 
Ich will ja, dass sie mich toll findet.
 
Aber das tut sie auf jeden Fall.
 
 
Marcus ist da fast noch besser, der findet mich toll, ohne dass ich was machen muss.
 
 
Mein größtes Hobby ist Agility. Da würde ich nachts für aufstehen.
 
Es macht mir so viel Spaß und ich bin richtig gut.
 
Sagen alle:-).
 
Geli ist ein bißchen langsam für mich, aber darauf kann ich nicht soviel Rücksticht nehmen.
 
Sie wächst mit den Aufgaben, die ich ihr stelle.
 
Wir haben beide ganz viel Spaß dabei.
 
 
Und ich habe ne neue Freundin.
 
 
Eine junge JackRussel-Hündin. Sie gehört der Cousine von Geli und heisst Frieda.
    
 
Die ist zwar frech wie Rotz aber ich mag sie sehr.
 
Es ist immer was los hier und ich bin glücklich und zufrieden.
 
 
Sam ist nach wie vor mein Held. Der ist einfach nur toll!!!!


 
 
Anbei ein paar Fotos von mir.
    
 
Geli sagt ich bin total hübsch und ich sag, sie hat Recht.

 
 
Ganz liebe Grüße an Euch!!!
 
 
Eure Neele
Neeles Jahr

Liebe Gabi,

pünktlich zu  Neeles Geburtstag am 18.02. melde ich mich mal wieder bei dir.
Ich wollte Dir mal von unserem Jahr berichten.
Über Monate kein Hundeplatz fällt uns schon sehr schwer.
Es war ja, wie für alle, sehr von Corona geprägt.
Aber Neele ist flexibel 😀
Lange Spaziergänge und alleine üben auf dem Hundeplatz waren an der Tagesordnung.
Wir waren sehr viel nur zu dritt unterwegs (Neele, Sam und ich).
Jetzt nach vier Jahren läuft es ja so, als wärs schon immer so.
Wir reichen Neele zum glücklich sein. Sie braucht das rege Vereinsleben nicht wirklich.
Also Neele hatte ein sehr schönes und sorgloses Jahr.
Sie bellt erstmal alles an und ich kann genau raushören, was sie sagen will.
Neele ist fertig und so ein liebenswerter lebenslustiger Hund.
Bissl bellfreudig ist sie aber 😄
Bei Sam ist das nicht so. Der bellt immer gleich 😂
Freude, Wut, Angst alles hat ne besondere Tonlage.
Aber das ist wirklich das einzige, was man so als potentiell nicht so schön anführen könnte.
Wenn ich Neele dann sage, sie soll aufhören, bellt sie noch ein bis zweimal ganz leise. Sie will das letzte Wort haben😄
Sie ist ein Traumhund!
  
Wen sie nicht kennt, den hält sie auf Abstand. Und sie möchte nur mit Freunden zusammen sein.
Egal ob Menschen oder Hunde. Mit ner fremden Person läuft sie nicht einen Meter.
Es gibt Menschen, da dreht sie förmlich durch, wenn sie die sieht. Die Leute sind dann immer total geschmeichelt😂
Aber bei Fremden ist sie mehr als zurückhaltend.
Genauso beim Agility.
Es gibt außer mir tatsächlich nur zwei Vereinsfreundinnen mit denen Neele Agi macht, wenn ich nicht kann.
Ihr ein und alles. Aber sie läuft nur mit Menschen, die sie kennt und mag.
Mir gefällt das. Es zeigt mir, dass ihr nicht der Hundesport allein wichtig ist sondern, dass es ihr nur Spaß macht, wenn jemand mit ihr das zusammen macht, den sie mag.

Wir freuen uns auf ein neues wunderschönes Lebensjahr mit Neele und hoffen sehr, dass unser Sam noch lange fit bleibt. Er wird ja im April schon zehn.

Liebe Grüße an Dich, Deine Familie und die Lockenköpfe
senden
Geli und Marcus mit Neele und Sam

    
Zurück zum Seiteninhalt