J- Wurf erste Woche - Dreampudel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

J- Wurf erste Woche

Würfe > J- Wurf


Die Geburt

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.......das war wohl das Geburtsmotto der J- Welpen.

Am 60. Trächtigkeitstag deutete alles auf einen ganz normalen Geburtsbeginn hin. Djara suchte sich ihr Nest, zwischendurch wurde gebuddelt und gehechelt. Dann wieder geschlafen.
Der werdenden Hundemutter ging es gut und alles verlief wie bei anderen Geburten auch. Leider hat ein vorwitziges Kerlchen beschlossen seine Plazenta vorzuschicken. Das heisst Djara bekam Ausfluss und der Welpe hat sich ohne seinen Mutterkuchen auf den Weg gemacht.
Obwohl Djara fit war und genügend Wehentätigkeit vorhanden war, hatte ich überhaupt kein gutes Bauchgefühl. Kurzentschlossensind wir doch mit ihr in die Kleintierklinik meines Vertrauens gefahren. Ein Ultraschall sollte mein Bauchgefühl bestätigen.
Einer der kleinen Racker wollte zu schnell auf die Welt, aber leider war der Weg noch nicht ganz geebnet. In der Zwischenzeit war auch die Fruchtblase geplatzt und wir hätten jetzt die Geburt beschleunigen müssen. Das wäre aber für Djara und die Welpen mit sehr viel Stress verbunden gewesen und sie hätte Babies in der Praxis zur Welt bringen müssen. Das ist keine entspannte Umgebung und da sich beim Ultraschall ein leichtes Stressverhalten des ersten Welpens zeigte, machte die Situation nicht leichter. Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit hätte der Welpe, der ohne Schutz vor dem Geburtskanal lag, eine normale Geburt nicht oder nur sehr schlecht überstanden. Da ich weder Mutter noch Welpen gefährden wollte, habe ich mich, trotz normaler Wehentätigkeit, für einen Kaiserschnitt entschieden.

Ich kann diese Gefühle in mir kaum beschreiben. Mit dem Gefühl, dass wir es richtig entschieden zu haben, ist da diese Tatsache in diesem Moment nichts tun zu können und es einfach so hinnehmen zu müssen. Für mich als " Macher" ist das sehr schwer auszuhalten. Mein Mann war doch entwas entspannter und hat in diesem Moment einfach für uns Beide die Nerven gehabt.
Um zu sehen, wie die Welpen liegen und wie viele es sind, haben wir vor der Geburt noch ein Röntgenbild gemacht. Es zeigten sich fünf, mit ein bisschen Phantasie sechs Welpen. Nachdem wir zwei Ärzte und vier Assistentinnen in Beschlag genommen haben, kam schon nach ein paar Minuten die Nachricht, dass wir sieben topfitte Welpen haben. Auch bei unserem "Geburtsbeschleuninger" war von Stress nichts mehr zu merken.


Eine knappe halbe Stunde nach dem Eingriff haben wir uns mit den neuen Erdenbürgern und einer noch leicht benommenen Mama auf den Heimweg gemacht.
Zuhause ging alles wie von selbst. Ich habe Djara in ihrem Korb jeden Welpen persönlich vorgestellt und sie hat sofort angefangen alle zu belecken. Ich bin glücklich und auch erstaunt, wie unkompliziert unsere " Kleine" die Op weggesteckt hat. Nach ein paar Stunden hat sie gefressen, sich im Garten erleichtert und so benommen, als wäre nichts gewesen.

Wir erfreuen uns an drei black/tan Rüden, zwei black/tan Hündinnen und zwei Hündinnen in fawn.


__________________________________________

zweiter Tag

Unsere beiden Apricöschen

Am Geburtstag haben wir Mutter und Welpen erstmal richtig ankommen lassen und erst gegen späten Abend die Welpen gewogen. Zuerst dachte ich unsere Waage spinnt und wir lesen nicht richtig.
In unserem Wurf gibt es eine drollige Minimaus mit 112 Gramm. Ich war schon darauf eingestellt, dass keine " Brocken" zu Welt kommen, aber überraschend war es doch. In Djaras ersten Wurf waren die Welpen auch leicht, aber das nichts mit der ausgewachsenen Größe zu tun. Pepe hatte auch 146 Gramm und ist heute ein stattlicher Mittelpudel von 50 cm.
Trotzdem bin ich in den ersten Tagen immer erstmal im Sorgenmodus und ein Kaiserschnitt ist für uns eine komplett neue Erfahrung. Am Ende des ersten Lebenstages haben alle Welpen schon zugenommen!!
__________________________________________

dritter  Tag

Die Nacht war ganz ruhig. Djara ist fit und anders als bei uns Menschen hat sie wohl überhaupt keine Schmerzen. Wir haben gestern bei unserer Haustierärztin die Narbe kontrolliert und es sieht sehr gut aus. Ich muss ihren Übermut etwas bremsen, denn heute Morgen wollte sie schon mit unserer Tochter spazieren gehen. Wir können insgesamt bei Mutter und Welpen keinen Unterschied zu einer normalen Geburt feststellen. Die Welpen haben heute morgen, ausgehend vom Geburtsgewicht,  zwischen 20- 40 Gramm mehr auf die Waage gebracht. Besser gehts nicht.

entspannte Mama

    

satte und zufriedene Welpen



__________________________________________

vierter Tag

Pünktlich zum vierten Tag fängt Djara an zu rödeln. Sie buddelt und gräbt. Rauf auf die Couch und wieder runter. Meine Matratze in der Wurfkiste, inklusive Tagesdecke, ist nur noch ein einziger durchgewühlter Haufen.
Die Welpen lassen sich von der Umgestaltung ihres Korbes nicht stören, sie robben einfach hinter ihrer Mama her.
Alle Welpen haben gut zugenommen und so können auch wir einen Gang runterfahren.

Eine der beiden Apricosendamen lächelt schon für die Kamera :-)

       
                                                                                      schmücken mit fremden Federn oder besser gesagt Fell

Wir sind auf die  weitere Entwicklung sehr gespannt. Wir haben zwei grössere Jungs, die vielleicht mal in Papa Leos Fussstapfen treten?
Farblich sind sie auch vielfältig. Wir haben Welpen mit intensiver Zeichnung, eine bis jetzt helle und eine dunkle Apricose.  Bei den dunkel gezeichneten Blackies, bleibt es abzuwarten, wie sie sich entfalten.
Wir freuen uns auf die kommenden Wochen , denn Papa Leo und Mama Djara haben uns sehr schöne Kinder gezaubert!

___________________________________________________

fünfter Tag




Bei  fast schon frühlingshaften Temperaturen hat Djara uns heute morgen auf eine kleine Runde begleitet. Sie hat mich so flehend angesehen, dass ich sie einfach mitnehmen musste. Nach ein paar Minuten im Wald vor unserer Haustür wollte unser Dame aber dann schon wieder nach Hause :-)
Leni hatte große Freude, dass es dann ein zweites Mal losging und mein Mann war an seinem freien Tag kurz Babysitter.
In der letzten Nacht konnte ich nur sehr schlecht schlafen, denn Djara hatte in der Nacht Hunger und maulte mich  mehrfach an. Aber von nichts kommt ja auch nichts. Die Milch fliesst und die Racker bekommen schon dicke Bäuche.
Alles in allem können wir einfach nur sagen - es läuft - im wahrsten Sinne des Wortes.
Gruppenkuscheln   

  

    
Die Ballen und Nasen färben sich dunkel
___________________________________

sechster Tag

Die Welpen können schon sehr gut ihre Temeratur regulieren. Djara verlässt häufiger das Körbchen und legt sich auf meine Matratze, ihre Kinder im Blickfeld.
Zur Zeit ist der Hundemutter wohl bewusst, dass sie Königin ist. Ein bisschen Diva kommt durch. Rohes Fleisch steht nicht auf ihrer Speiseliste, aber einmal durch in der Pfanne gewendet, bekommt die Mahlzeit schon direkt mehr Geschmack. Oder nachts kurz in mein Bett, sie breitet sich aus und liegt bequem. Das kann ich von meiner Schlafposition allerdings nicht behaupten.
Aber was tut man nicht alles für die Hundemama.....

Den Siebenlingen ist das egal, hauptsache die Milch fliesst.
Schlafen - essen - schlafen- das ist ihre Hautbeschäftigung
Seht selbst...

Brüderchen umarmt Schwesterchen

    




Hier mal die vier Mädels



und die drei Jungs


_____________________________________


siebter Tag

Heute gibt es mal ein paar bewegte Bilder und morgen stellen wir die J- Welpen einzeln vor.


________________________________________

Die erste Woche ist geschafft.
Den Sorgenmodus haben wir aber eigentlich schnell ausschalten können, denn die Welpen waren von Anfang an sehr agil  und
Djara hat sich genauso verhalten als hätte sie ihre Welpen normal geboren.

Alle Welpen haben ihr Gewichtsziel (Verdopplung des Geburtsgewichts) in der ersten Lebenswoche mehr als erreicht und Mini-Maus ( J1) hat bereits an ihrem sechsten Lebenstag geschafft.

Wir sind als zufrieden und nun stellen die Siebenlinge sich vor.

Die Namen werden von den zukünftigen Welpeneltern vergeben.
Da diese Entscheidung erst fällt, wenn sich die charakterlichen Unterschiede zeigen , heissen sie erstmal J 1- J 7.

J1 - Hündin


Geburtsgewicht: 112 Gramm
Aktuelles Gewicht: 281 Gramm

___________________________________________________________________

J2 - Rüde


Geburtsgewicht: 211 Gramm
Aktuelles Gewicht: 463 Gramm

___________________________________________________________________

J3 - Hündin

Geburtsgewicht: 185 Gramm
Aktuelles Gewicht: 417 Gramm

___________________________________________________________________

J 4- Rüde

Geburtsgewicht: 151 Gramm
Aktuelles Gewicht: 343 Gramm

___________________________________________________________________

J 5 - Hündin

Geburtsgewicht: 169 Gramm
Aktuelles Gewicht: 391 Gramm

___________________________________________________________________

J 6- Rüde

Geburtsgewicht: 214 Gramm
Aktuelles Gewicht: 525 Gramm

___________________________________________________________________

J 7 - Hündin

Geburtsgewicht: 172 Gramm
Aktuelles Gewicht: 401 Gramm

___________________________________________________________________






 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü