Dreampudel Spoki - Dreampudel

Dreampudel
Dreampudel Logo
Direkt zum Seiteninhalt

Dreampudel Spoki

Nachzucht > B- Wurf

Post aus Hennef...

Liebe Gabi, lieber Jürgen,
Hoffentlich habt Ihr die Herbstferien genossen?! Oder nur Eure Tochter?
Hier zieht so langsam der Alltag ein, wenn man es so nennen kann. Spoki ist unglaublich anpassungsfähig und willig. Nachts muss er nicht mehr raus  und es gibt auch keine Blitzbäche mehr! Morgens um Viertel nach 6 gehts raus und schon passiert es!

Die letzte Woche war ich mit Erkältung krank geschrieben, so dass sich dann ALLE noch mal rumdrehten und bis 8 schliefen! Tatsächlich legt er sich unaufgefordert auf die Decke seiner Wahl und schläft einfach weiter! Wenn ich arbeiten gehe, liegt er da und wartet bis ich wieder aus dem Bad komme! Dann wird geknuddelt, gespielt und auf Enno gewartet. Er bleibt auch anstandslos  die 20 min zu Hause, wenn Enno Brötchen Holt! Dann frühstücken die beide  und verbringen den Tag! Er hat ziemlich feste Ruhezeiten, ist aber sofort dabei, sollte etwas spannendes passieren.
Die zweite Welpenschule tut ihm total gut und wir gehen 2 mal die Woche! So auch gestern! Er sah aus wie ein Erdferkel! Er wird immer tapferer und selbstbewusster und konnten wir vor ein paar Tagen kaum an der  Umgehungsstraße laufen! weil so gefährlich! Software es am nächsten Tag  so, als ob wir da schon 100 mal lang gegangen wären! Leine geht auch täglich besser und seine Übungen in der Schule macht er richtig gut. Auch bleibt er perfekt und ruhig sitzen, wenn wie warten müssen. Aber der Garten ist immer noch immer sein Lieblingsspielplatz! Und am schönsten ist es, wenn die Terrassentür auf ist und er raus uns rein kann wie er will!
Die Todeszonen sind auch zum Teil aufgehoben, nur der Flur Richtung Bad und Schlafzimmer nicht! Das freut die Katzen!  Denen er immer noch lästig und zu nervig ist? Sie wollen einfach nicht  angewedelt und angewackelt werden! Und wenn er sie dann auch noch  anbellt.... Fauchen sie manchmal, drehen sich rum und entziehen sich! Gemein! Das ist die Strafe dafür, dass er jetzt aus ihrem Napf trinkt! Auch diese Grenze ist überschritten! ;o)))
Autofahren ist inzwischen auch toll! Autotür auf und hinein geht es! Mal mit Hilfe, je nach Auto, oder ein Hopser und Stolz sitzt man drin!
Er ist ein total verschmuster Clown mit viel Unsinn im Kopf! Er bereichert unser Leben total und wenn man ihn so sieht, ist er völlig glücklicher Hund, der sich auslebt!
Nach wie vor hat er die Angewohnheit, in ganz neuen  Situationen, sich hinzusetzen, aber am liebsten zwischen oder auf unsere Füße!
Er ist total gewachsen! Wenn wir richtig gemessen habe, hat er die 40 cm erreicht!
So, jetzt seid Ihr aus dem neuesten Stand!
Habt noch einen schönen Sonntag!
Herbstliche Grüße aus Hennef! Und noch vielen Dank für den tollen Kerl!

Barbara



Neues vom “ Helden”

Liebe Gabi,
Das wollte ich Euch doch nicht vorenthalten!
Die Überraschung als ich den Knochen abholte war ziemlich groß, so wie der Knochen halt!
Spok ist begeistert und heldenhaft wie er ist, hat er ihn sich gleich in seinen Korb bugsiert und ist sozusagen nicht mehr ansprechbar! Wahrscheinlich die nächsten 4-6 Wochen nicht mehr.... Pearl hat sofort erkannt, dass die Couch jetzt erstmal wieder komplett ihre ist!

Heute war überhaupt DER Supertag! Nachdem Lena eine Stunde mit ihm draußen war, gerannt, getobt ... Ist, kam das Beste dann zu Hause! Sie hat ca eine 1/2 Stunde mit ihm auf dem Teppich gespielt, getobt, gebalgt und wir sind jetzt beste Freunde! Beide waren völlig fertig danach! Und wir Menschen hatten schönstes Kino!

Das nur mal so zwischendurch!

Glückliche Grüße aus dem Hundeparadies!

Spoki beim Friseur
Spoki war beim Frisör. Nicht das er vorher nicht gut aussah, aber so frisch “ gestylt” ist er doch ein echter Hingucker.


Ein schicker junger Pudelmann,50 cm groß
und 10,2 kg schwer.


Unterstützung fürs Christkind ?
Ein Weihnachtspudel

            Spoki und Frauchen haben uns besucht ....
Spoki ist ein 50 cm großer Rüde und immer noch mein Held !

Toben mit Mama Nyma
                 




Liebe Gabi,
Vielen Dank für die Geburtstagswünsche! Kaum zu glauben, dass wir den Kerl seit fast 3 Jahren haben! Und wir freuen uns jeden Tag! Klar, es gibt immer mal so Momente.... Freigabe zur Adoption, Grill (lohnt sich aber nicht), Biotonne? Aber die sind ganz kurz, helfen uns allen und schon ist es wieder UNSER Hund! Der allerbeste von allen! Bestimmt und hoffentlich geht es allen anderen genauso! Hier mit Geburtstagsgeschenk!  Schön, dass es Gordie wieder gut geht! Und alle neuen Pudelkindereltern wird es genau so gehen und werden feststellen, was vorher gefehlt hat!
Habt ein schönes Wochenende, lasst es Euch gut gehen!
Und immer wieder : Vielen Dank für unsere Pudelnudel! LG Barbara




Barkley - Spoki und sein Frauchen Barbara haben erfolgreich die Begleithundprüfung gemeistert.
Die beiden haben - nachdem Spoki beim Agility nicht so viel Spaß hatte -ihre Leidenschaft für Rally Obedience entdeckt.
Im Sommer sind sie gemeinsam ihr erstes Tunier erfolgreich gelaufen.

Ich freue mich sehr für Euch und gratuliere noch einmal herzlich!



Spoki läutet den Frühling ein und hat Haare gelassen :-)
















5 Jahre ein Held
Seit ewig und drei Tagen wollte ich Dir schreiben und aus dem Leben des Helden berichten...

Vor gut einem Jahr änderte sich das schöne verwöhnte Einzelhundleben! Alles drehte sich nur um mich! Ich hatte meine Ruhe, würde geschmust ohne Ende, es wurde nur für mich Essen gekocht... hatte natürlich auch so seine Nachteile im Fokus zu stehen!
Dann passierten merkwürdige Dinge... Meine Menschen sprachen von Pille, rochen nach anderem Hund und so ein kleines Etwas tauchte stundenweise bei uns auf! Todlangweilig! Und verschwand wieder! Bis es plötzlich blieb! Und die Ruhe war vorbei! Es lief mir nach, wollte andocken, kann ich übrigens heute noch nicht leiden... wollte spielen, würde auch geschmust, durfte auch auf meine Couch... es wurde eine neue Autohundebox angeschafft, damit es mich nicht berührt!
Seit ewig und drei Tagen wollte ich Dir schreiben und aus dem Leben des Helden berichten...

Vor gut einem Jahr änderte sich das schöne verwöhnte Einzelhundleben! Alles drehte sich nur um mich! Ich hatte meine Ruhe, würde geschmust ohne Ende, es wurde nur für mich Essen gekocht... hatte natürlich auch so seine Nachteile im Fokus zu stehen!
Dann passierten merkwürdige Dinge... Meine Menschen sprachen von Pille, rochen nach anderem Hund und so ein kleines Etwas tauchte stundenweise bei uns auf! Todlangweilig! Und verschwand wieder! Bis es plötzlich blieb! Und die Ruhe war vorbei! Es lief mir nach, wollte andocken, kann ich übrigens heute noch nicht leiden... wollte spielen, würde auch geschmust, durfte auch auf meine Couch... es wurde eine neue Autohundebox angeschafft, damit es mich nicht berührt!

     

War ja wohl das mindeste... Judäa war sie dann, die Pille! KEIN Pudel! Ein kleines Münsterländermädchen! Wer braucht so was? Und aufdringlich und frech wie Dreck! Ich hörte immer nur: so was hat MEIN Hund nie gemacht! Damit war ich gemeint! Ich habe dann mal ordentlich in die Erziehung eingegriffen, ob erfolgreich? Na ich weiß nicht! Kurz nach Weihnachten brachte man mich zum TA , keine Ahnung, was die da gemacht haben, aber seit dem bin ich irgendwie anders... Barbara meint, der Kopf ist viel freier...
Ich muss zugeben, es ist nicht nur schlimmer geworden! Auf einmal darf ich sogar auf Ennos Couch, war vorher tabu, Enno geht jeden Tag 2 mal mit uns und soooo viel Spaß habe ich überhaupt noch nie unterwegs gehabt! Auch wenn sie kein Pudel ist, spielen und toben kann man ganz toll mit ihr! So fit war ich noch nie!
     


Wir gehen noch öfter auf den Hundeplatz und im April haben wir mit Obedience angefangen! Das macht total Spaß und ich zeige immer, was ich so kann! Und Barbara ist immer riesig stolz auf mich... und sagt ganz oft: MEIN Hund! Und strahlt über alle vier Backen!


Gleich hänge ich auch noch Bilder dran, damit Du Dir mal eine Vorstellung von meiner „Schwester?“ machen kannst!

    



Ach ja, ich muss jetzt auch ab und zu mit zum Apportieren, total langweilig, aber die Würstchenwasserfährte die da extra für mich gemacht wurde, mit den Würstchen zum Schluss,
die war schon Klasse! Sollte ich gar nicht erzählen, denn damit „versaut“ man den Platz, was immer das bedeuten soll! Pille und der Terrier waren auch begeistert...

Mein Leben hat sich schon sehr verändert, manchmal würde ich ES gerne wieder zurück geben, aber eigentlich nicht wirklich!
So, das war die Zusammenfassung des letzten Jahres!   

Dein Spok, der Held



     





Neues vom Helden :-)




Spok hat sich in der letzten Zeit unfassbar entwickelt. Da denkt  man, er ist jetzt eigentlich "erwachsen" und das Wesen ist "fertig", von  wegen...
 
Altersbedingt ist er vielen Dingen und anderen Hunden gegenüber  viel gelassener geworden, hat aber nichts von seiner Flippigkeit, seinem  Schalk und seinem Charme dabei verloren! Und was er einfach immer noch  ist, höflich! Jedenfalls meistens....
 
Er zeigt total deutlich an, was er möchte bzw. was er nicht  möchte... Wenn er sieht, dass ich die Apportiersachen packe, legt er  sich auf die Couch und verschwindet schier in ihr, manchmal auch wenn es  zu Obedience geht. Dann darf er zu Hause bleiben und schlafen... Es ist  wirklich erstaunlich, wie klar er da ist. Dann wieder ist er der erste  an der Tür und ich warte immer darauf, dass er ruft: ich geh mit, lass  mich bloß nicht hier...
 
Manchmal apportiert er auch, wenn auch nicht unbedingt zu mir....
 
Pille gegenüber lässt er auch immer mehr Nähe zu, in zwei bis drei  Jahren liegen sie dann vielleicht Popo an Popo... draußen sind sie ein  Herz
und eine Seele und ziehen im Zweifelsfall zusammen in den Krieg,  Dein Feind ist auch mein Feind! Er hat das Mäusebuddeln für sich  entdeckt, sehr systematisch! Video folgt! und auch erfolgreich, wie sich  heraus stellte! Ich hatte irgendwann mal die Frage gestellt, ob er auch  Mäuse fängt? und auch frisst? 2 Tage später nach sehr energischem  buddeln kam er angaloppiert und schmiess mir eine Maus vor die Füße!  Erste Frage beantwortet! Ich war ziemlich überrascht und auch nicht  gerade begeistert, was zur Folge hatte: ok, wenn Du sie nicht willst...  und schwupp war sie seine! Er hat sie dann brav auf Kommando wieder  ausgespuckt, wurde hochgelobt, was Pille zum Anlass nahm, ahhh keiner  will sie... aber ich! Ihr musste ich das Ding dann aus dem Maul  holen....
 
Spok hat uns eigentlich mit seinem Verhalten total verwöhnt und ich musste mich, als Pille einzog doch sehr umgewöhnen....
Er lässt sich von Pille sehr viel gefallen und geht den einfacheren  Weg, es sei denn, es ist ihm wichtig. Dann hat sie keine Schnitte! Da  bin ich dann doch immer wieder überrascht!
 Wir haben sehr hundebegeisterte Nachbarn, die Hunde sind auch sehr  begeistert von ihnen... die sich die beiden gerne zum spazieren gehen  holen oder auch so mal einspringen! Bei denen ist immer die Bude voll  und ziemlich viel los! Anfangs war Spok etwas verhalten, anfangs....  inzwischen ist er mittendrin lässt sich von so ziemlich jedem krabbeln  und fordert durch massives Stupsen auch ein! erfolgreich natürlich! Es  ist dort wie bei Großeltern und wie ich mit Entsetzen feststellte, gibt  es da auch schonmal Marschmellows oder Vanillekipferl für die Hunde! Ich  habe es einfach ausgeblendet!
Er ist noch viel schmusiger und anhänglicher geworden, er ist und bleibt einfach mein Seelenhund!
Der Kerl ist auch unfassbar fit, gar nicht mag er, was schon mal vorkommt, wenn ein anderer Hund schneller ist...   Ach ja... und er ist verfressen geworden, das schnäkige ist irgendwie vorbei!

Spokis Jahresrückblick



Liebe Gabi,
wie immer vor Weihnachten noch mal ein kurzer Rückblick auf das vergangene Jahr…
Dein Held ist ein Held, jedenfalls wenn es draunankommt, sonst kann er schon mal gut mimimi…
Im  Oktober stellte sich raus, dass er am linken Knie einen Kreuzbandriss  hat und operiert werden muss.dies passierte dann im November und seit  dem ist er ruhig gestellt… kurze Leine, keine Treppen und nicht hüpfen  und springen. Das ist echt schwierig für ihn…Anfang Januar wird zum  ersten Mal geröntgt. Und wir hoffen, dass es dann im Frühjahr wieder wie  immer ist, und nicht nur kurze Runden an der Leine möglich sind… er  wieder rennen darf, Obedience, Hoopers und was sonst so Spaß macht. Bei  der Blutuntersuchung vor der OP stelle sich dann auch noch raus, dass  die Bauchspeicheldrüse nicht in Ordnung ist und er bekommt jetz  Spezialfutter, was ihm wirklich gut tut…Enno fragt, ob Spok noch Garantie hat!? Der Operateur wollte mir Spok abschwatzen… noch das erste Mal übrigens.
Momentan genießt er das Leben einer Couchpotato… ich hätte nie gedacht, dass er so viel schlafen könnte.
Inzwischen mault er allerdings lautstark, wenn ich mit Pille zur großen Runde aufbreche!


Aber  es gab ja auch eine Zeit vorher… da wurde das Hundeleben in vollen  Zügen genossen! Beim Hundesport, was ihm wirklich Freude bereitet, auch  wenn er nach ca 3 Wiederholungen, meint es reicht, was machen wir jetzt?  tolle Hunderunden mit 2 Bordercollies… nein er ist nicht das lockige  Schaf… und er ist sehr wählerisch im Umgang mit anderen Hunden.
Und  umso älter er wird, umso klarer im Kopf wird er und behält trotzdem  seinen Charme und die gewisse Vorsicht ist ihm auch erhalten geblieben,  selbstbewusster allerdings. Ich finde es nach wie vor spannend, wie er  sich immer weiter entwickelt und auch verändert.. auf der einen Seite  total schmutzig, auf der anderen Seite eigen und seine Ruhe haben  wollend! Kommendes Jahr wird er schon neun, kaum zu fassen! Aber jetzt  hat er neues Knie, da muss er noch lange halten…




Neues von Spoki, der seinen neunten Geburtstag gefeiert hat.

Fotos: copyright Kirstin Niederstenschee
Liebe Gabi,
Vielen Dank für Deine lieben Grüße!
Ich schreibe jetzt mal aus Spokis Sicht!
Ja, mir geht es wieder wirklich gut! nachdem ich wirklich ein ganz böses Knie hatte, fast ein Jahr nur an der Leine raus durfte, rennen, springen, hüpfen und alles was Spaß macht verboten war, ich auf der Couch festgetackert wurde, damit ich nicht voller Begeisterung laut kläffend an die Tür rennen konnte, habe ich endlich mein schönes Leben wieder! Als ich glaubte, juhuuu geschafft, habe ich es gleich übertrieben und ich hatte das blöde Knie wieder überlastet und ich wurde wieder mit 4 Wochen Ruhe abgestraft! Älter werden ist echt nix für Feiglinge! Jetzt ist aber alles wieder ok! Und dann wird doch behauptet ich wäre ein Mimi… gar nicht, ich bin doch der Held!
Ich schicke Dir auch Fotos, damit Du ganz beruhigt sein kannst! Wie ein Jungspunt sehe ich da aus! Ich habe auch wieder meinen sportlichen Sommerschnitt, den ich in der letzten Zeit auch wirklich gut gebrauchen konnte!
Barbara nimmt mich mit zu Hoopers, Obedience und wahrscheinlich darf ich Ende September wieder als weißer Hunde bei der BH mitlaufen, mit Mia, sie ist erst vierzehn und weil ich so brav bin, toll bei Fuß gehe und das ja alles schon kann… so wie letztes Jahr, da habe ich auch ausgeholfen! Ich bin eben doch der Beste!
Meinen Menschen und Pille geht es gut! Pille ist frech wie immer, verfressen und wenn ich nicht aufpasse, ist mein Keks auch weg.

Ich hoffe Euch geht es auch gut!

Ganz liebe Grüße
Dein Held, der Spok mit seinen Menschen Enno & Barbara und unbekannterweise Pille


    
Pille & Spoki


Dreampudel Logo rund
©2022 Dreampudel
Zurück zum Seiteninhalt