Welpenbesuch - Dreampudel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Welpenbesuch


Es  ist ja ein nicht alltägliches Erlebnis, (seinen) Welpen kennenzulernen und die Aufregung lässt schon mal Wichtiges vergessen.

Damit es für uns Alle ein entspannter Welpenbesuch wird, habe ich zusammengefasst, was für mich grundsätzliche " Spielregeln" sind.


  • Unser Welpenwohnbereich ist schuhfreie Zone. Die Schuhe bleiben in unserem Flurbereich stehen. Am besten bringen Sie dicke Socken mit.

  • In unserem Gäste- WC  finden Sie die Möglichkeit die Hände gründlich zu waschen und ggf. auch zu desinfizieren.

  • Auch wenn die Enttäuschung groß ist, bei einer ansteckenden Krankheit ( Erkältung, Magen- Darm, Herpes usw.), ist es nötig den Besuchstermin zu verschieben. Niemand möchte die Gesundheit der Welpen gefährden und auch wir können uns anstecken. Flachliegende Züchter sind für die Welpen ebenfalls kein Vergnügen.



Ein  kleiner Hinweis zum Dresscode

  • Unsere Welpen wachsen nicht keimfrei auf, aber an fremde Bakterien müssen sie sich erst langsam gewöhnen und auch erst dann, wenn ihr Immunsystem dazu in der Lage ist. Deshalb wurde mit Ihrer Kleidung weder z.B. ein Hundeplatz oder ein Pferdestall ect. besucht, das heißt die Kleidung ist sauber :-)

  • Bitte vermeiden Sie Dinge wie Ketten, lange Ohrringen, gehäkelte Oberteile und andere Kleidungsstücke, an denen die Hunden sich beim Hochspringen oder kauen verhaken können. Es ist auch sinnvoll lange Haare hochzubinden.  

  • Um die Welt kennenzulernen, gehen unsere Welpen in den Garten und betätigen sich gerne als Gartenbauarchitekten. Manchmal hinterlassen die kleine Pfoten auch schon mal Matschabdrücke auf Hosenbeinen . Eine robuste Jeans ist daher  angebrachter als die " Sonntag- Ausgehkleidung".

    • Die Nase eines Hundes ist DAS Hochleistungsorgan. Während der Mensch sich überwiegend visuell (also mit den Augen) orientiert, findet sich der Hund in seiner Umwelt vor allem über seine feine Nase zurecht und erhält über sie alle notwendigen Informationen. Im Sinne der Vierbeiner verzichten Sie bitte auf ein intensiven Duft, z.B. Parfüm oder After shave. Ihr Welpe erlebt Sie gerne ohne das die Sinne vernebelt werden.



    Zum Verhalten im Welpenbereich


    • Die Kleinen sind noch sehr jung und man darf nicht enttäuscht sein, wenn die Schlafphasen länger sind als die Zeit, in der sie munter sind. Ich habe kein Problem damit, wenn die Welpen in den Ruhephasen gestreichelt werden, sie werden aber keinenfalls aus dem Schlaf gerissen. Niemand wünscht sich gestresste oder überdrehte Vierbeiner. Sie müssen langsam an unser anspruchsvollen Alltag gewöhnt werden. Wir tun viel dafür,  die Welpen gut auf das zukünftige Leben vorzubereiten – aber innerhalb von wenigen Wochen kann man nicht erwarten, dass sie allen Anforderungen gegenüber gleichgültig sind.


    • Unsere Welpen sind erdverbunden, dass bedeutet sie können laufen. Ich biete im Welpenbereich genügend bodennahe Sitzmöglichkeiten an. Lassen Sie die Welpen entscheiden, ob sie Kontakt möchten oder nicht. Unsere Welpen werden nicht auf den Arm genommen. Es ist nicht vorhersehbar, wie sie reagieren und die kleinen Racker sind wendig und schnell. Außerdem ist es doch auch viel schöner, sich auf Augenhöhe zu begegenen.




    Wir freuen uns über Besuch mit Kindern, aber wir möchten Sie als Eltern bitten, im Vorfeld mit ihrem Nachwuchs gewisse Regeln zu besprechen. Welpen sind keine Stofftiere, sondern Lebewesen mit eigenen Charakteren und Bedürfnissen. Wenn unsere Welpen im Garten oder im Welpenbereich herumtoben, bedeutet es nicht automatisch, dass diese Bereiche für Kinder zu Rennstrecken zwischen den Welpen umfunktioniert werden. Auch wir Erwachsene müssen umsichtig, am besten wie beim Schlittschuhlaufen, die Füße voreinander setzen. Ein Haufen kleiner Pfoten ist in der Schnelligkeit nicht zu unterschätzen!


    Bitte - auch wenn es noch so niedlich ist, Menschenfinger gehören nicht in Hundemäuler! Bakterien, die sich an den Fingern und unter den Fingernägeln befinden sind für die Gesundheit eines Welpen nicht förderlich und können die noch jungen Hunde krank machen.
    Bitte beachten Sie auch, dass das Geknabbere bei Welpen anfänglich noch ganz niedlich ist. Unangenehmer wird es, wenn die spitzen Milchzähne den ersten Ratscher verursacht haben und wer will schon einen Junghund, der nach Händen schnappt? Wir haben alternativ viele Spielsachen, die viel spannender als Menschenhände sind.




    Die Welpen machen keinen Unterschied zwischen groß und klein. Ab der siebten Lebenswoche sind die jungen Pudel nicht immer nur niedlich. Sie entdecken ihre Welt auch oral, dass heißt sie knabbern gerne und sind auch schon mal sehr lebhaft. Junge Menschen können schon mal ängstlich reagieren und Eltern sollten darauf eingehen. Nehmen Sie Ihre Kinder auf den Schoss und lernen Sie gemeinsam die " Rabauken" kennen. Mensch und Tier sollen sich wohlfühlen. Kein Welpe wird weggeschubst oder auf den Rücken gedreht.


    Falls Sie auf der Suche nach einem Zweithund sind, freuen wir uns darüber. Was gibt es Schöneres als mehrere Hunde in einem Rudel zu halten? Allerdings bitten wir Sie, Ihren eigenen Hund nicht einfach mitzubringen. Wir haben ein funktionierendes Rudel, die die Welpen gegenüber Eindringlingen verteidigen und ein fremder Hund wird in der Welpenzeit nicht mit offenen Armen / Pfoten empfangen.
    Es wäre für alle Beteiligten, neben dem Infektionsrisiko für die Welpen, ein erhöhter Stressfaktor, der vermeidbar ist.

    Sie wünschen sich einen gut sozialisierten, gesunden Welpen und wir möchten den bestmöglichsten Start in das Hundeleben geben.
    Bitte verstehen Sie die " Spielregeln" nicht als Bevormundung. Sie dienen nur zum Schutze unserer Welpen.

    Unser Nachwuchs sagt DANKE !

     
    Copyright 2016. All rights reserved.
    Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü