Tagebuch 2018 - Dreampudel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tagebuch 2018



Neujahr

.....oder  der Tag nach Lenis erster  "Silvesterfeier"



Wenn junge Hunde ihr erstes Silvester erleben, kann leider eine Menge in die Hose gehen. Nicht selten kommt es zu einem Trauma und leider laufer auch jedes Jahr Hunde in Panik weg.
Ich war schon ein bisschen gespannt, aber da unsere anderen Mädels wenig oder keinen Streß haben, habe ich gehofft, dass Leni dadurch Sicherheit bekommt.
Nyma, Djara und Julie haben die ersten Jahre immer sehr positiv erlebt, denn sie haben sich an Gorden orientiert. Der Große hat nie auch nur mit der Wimper gezuckt. Die meisten Jahreswechsel hat er tief schnarchend im Körbchen verbracht.

Wir haben unsere Laufrunde vom Abend auf den Nachmitag verlegt ( natürlich angeleint!) und uns auch eine nicht so belebte Strecke ausgesucht. Selbst an solchen Orten, können es leider einige Deppen nicht lassen und werfen Böller in Richtung von Spaziergängern.  
Leni war mit ihrer Nase tief in einem Mauseloch und hat glücklicherweise so intensiv Nachrichten gelesen, dass sie es nicht wirklich mitbekommen hat, Nyma hat sich furchtbar erschrocken. Ich musste mein Wut ganz schön bremsen um diesen Hirnlosen nicht "das Fell über die Ohren zu ziehen".
Die Doofen sterben leider echt nicht aus, grrrrrrrr

Zum Jahreswechsel, als vor
unserem Haus mal wieder viel Geld einfach in die Luft geschossen wurde , waren unsere Mädels aber sehr entspannt. Julie und Nyma waren zufrieden mit ihren Knabbersachen und
Djara und Leni haben mal wieder unter unserem Couchtisch gespielt. Enger geht es kaum, aber Platz ist ja bekanntlich in der kleinsten Hütte ....





                     1         2      3                   weiter >>  



 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü