Dreampudel Little Miss Sunshine called NINA - Dreampudel

Dreampudel
Djara
Dreampudel
Direkt zum Seiteninhalt

Dreampudel Little Miss Sunshine called NINA

Würfe > L- Wurf

Nina, die bei ihrem Auszug körperlich die zarteste Hündin war, aber genau wusste was sie wollte.
Sie ist mit 225 Gramm auf die Welt gekommen und sie gehört eher zu den dunkleren " Apricosen" in dem Wurf.

Nina wohnt jetzt in Bayern. Zu ihrer Familie gehören neben den Zweibeinern auch noch zwei Stubentiger,
Hundefreund Max und Lenis Schwester Elli.

Erste Nachrichten von Nina & Familie
Liebe Gabi,

nachdem das Ninakind jetzt schläft, habe ich Zeit und Muße dir eben ein paar Zeilen zu Ninas Reise und Einzug zu schreiben.

Nachdem die Abholung ja dank Corona für uns alle nicht ganz so lief wie geplant, haben wir uns  gleich nach dem kurzen Aufenthalt bei dir wieder auf den Weg nachhause gemacht.
Nina hat sich sehr schnell ans Autofahren gewöhnt, sie lag abwechselnd bei mir und Moritz auf dem Schoß, dort fühlt sie sich eh sehr wohl, die kleine Kuschelmaus.
Sie hat erst geschlafen und dann sogar immer mal wieder mit uns gespielt. Wir kamen gut durch und waren nach 4 Stunden zuhause.

Dort angekommen nahm sie, nach einer ersten Erleichterung im Garten alles echt so, als würde sie es schon lange kennen. Ohne Furcht ging sie auf alle Bewohner unseres Hauses zu, egal ob Hund oder Katze.
Ellie fand sie jedoch besonders interessant, sah sie doch zumindest aus wie Mama
Diese war aber von soviel welpenhaftem Überschwang etwas irritiert und zog sich zurück auf ihren Platz auf der Ofenbank um erstmal alles in Ruhe von oben zu betrachten.

Auch die erste Nacht verlief unaufgeregt, aber was sollte auch groß kommen, zumindest beim Fressen und Trinken merkte man ihr doch die Aufregung an. Und wo von oben nix nachkommt, kommt auch unten nix raus
Sie schläft in einer Box in meiner Reichweite.

Am ersten Tag hat sie noch häufiger mal ihr Welpensonar angeschaltet, wenn sie sich unsicher fühlte. Das ist inzwischen aber völlig vorbei.
Sie hat tagsüber unter einem Stuhl einen Lieblingsplatz zum schlafen gefunden, dort bleibt sie auch, wenn aktuell keiner in der Nähe ist.

Es ist immer wieder unglaublich, wie anpassungsfähig diese kleinen Wesen sind. Hier im Haus und Garten benimmt sie sich schon, als wäre sie schon deutlich länger hier. Zum Gassi nehmen wir sie aktuell noch nicht mit, da wir bei den ersten Versuchen festgestellt haben, dass sie das sehr stresst. Deshalb warten wir jetzt erstmal noch eine Weile ab.

Ach ja, fast hätte ich es vergessen, dabei ist Nina doch wirklich mein allererster Hund, der im zarten Alter von 8 Wochen echt schon sauber ist!!! Es ist wirklich noch kein Malheur passiert (schnell auf Holz klopf)
Ganz herzlichen Dank für die, nicht nur in dieser Hinsicht tolle Aufzucht der wilden Dreizehn an dich Gabi!
Und wir wissen, es war ja durchaus ein stressiger Job.
Sie geht zur Terrassentür, wenn sie muss. Nachts fiept sie kurz und kommt dann draußen auch wirklich umgehend zur Sache. Das ist gerade bei der Kälte sehr angenehm, wenn man nicht noch eine gefühlte Ewigkeit warten muss, bis die Kleinen pieseln.

Seit gestern findet Ellie sie auch nicht mehr so komisch. Sie macht schon Spielansätze, wobei sie sich da glaub ich noch annähern müssen. Aber das wird.
Die restliche Menagerie hat sich auch schon an sie gewöhnt, aber sie haben glaub ich alle Ellies Anfangszeiten noch gut in Erinnerung  Einmal getreu dem Motto, ach….wieder mal so ein Zwerg…, aber der wird mit der Zeit auch ruhiger :-)) Sie haben da inzwischen alle eine gute Toleranz entwickelt. Und das finde ich, gerade von unseren Katzen, aber auch vom Senior echt toll!
    

Und so verbleibe ich in diesen verrückten Zeiten mit ganz herzlichen Grüßen

Susanne mit Moritz und der ganzen Rasselbande

PS: Bilder hab ich dir ja schon einige geschickt, da müssten ja passende dabei sein. Falls nicht, melde dich bitte, ich habe noch viel viel mehr
Und nochmal von Herzen Danke für die Süße!!
         

    
----------------------------------------------------------------------------------

Nina & ihr Rudel




Liebe Gabi,
nachdem die wilde Dreizehn am Freitag ihren viermonatigen Geburtstag feiern konnte, wollte ich auch gerne einmal wieder von Nina berichten.
Nina hat sich sehr gut in unsere gemischte Truppe eingefügt. Ellie und sie spielen gerne und oft miteinander, so wie auch im Moment an einem ihrer Lieblingsplätze, unter dem Tisch um meine Füße herum. Meistens wissen sie auch, wo sie aufhören und meine Beine anfangen, ansonsten reicht ein kleiner Hinweis 😉.
Inzwischen sind auch die "zu Hilfe“ Quietscher seltener geworden. Ellie hat sich etwas zurück genommen und Nina ist ja jetzt auch schon deutlich größer und kräftiger. Sie hat 38cm Schulterhöhe und wiegt etwas über 5kg. Der Zahnwechsel hat angefangen.
Die Katzen haben vor ihr mehr Ruhe als damals vor Ellie. Das finden sie deutlich entspannter. Aber klar, Nina hat ja mit Ellie eine Spielgefährtin.
Unsere Gassigänge sind inzwischen auch einfacher. Wir alle haben uns an 3 Leinen und 14 Füße gewöhnt. Manchmal gibt es noch ein bisschen Makramee, aber das ist schnell entwurstelt. Bei fremden Menschen unterscheidet sie sehr nach Körpersprache, bei anderen Hunden ist sie zu Beginn vorsichtig, aber immer auch neugierig. Eine gute Kombination, wie ich finde.
Grundlegend ist sie ein sehr freundlicher, zugewandter Hund. Sie hat hier ja auch 2 tolle Vorbilder mit Ellie und Max.
Unsere Nächte sind meistens ruhig und wenn Nina morgens zwischendurch kurz raus kann, ist es auch problemlos möglich einmal auszuschlafen.
Sie ist ein ganz tolles Hundemädchen, ganz herzlichen Dank noch einmal für dein Vertrauen liebe Gabi!
Herzliche Grüße aus Franken
Susanne und Co


Nina und die Stubentiger
    
Pudelkinder im Wachstum sind einfach toll :-)

Zurück zum Seiteninhalt